česky deutsch polski

Osečná  

Vesnice roku 2001 Libereckého kraje

 

Lázně Kundratice

Das Kurbad Kundratice, eins der ältesten Kurorte in der Tschechischen Republik verwendet zur Heilung des Bewegungsapparates neben der anderen Prozeduren auch die traditionelle Naturquelle – das heilende Schwefeleisenmoor.

Das Kurort ist als Bestandteil der Gemeinde Osečná im Jahre 1881 entstanden und gehört zu den ältesten Kurorten in Tschechien, in denen man das Moor als die heilende Naturquelle verwendet.

Der Gründer, der örtliche Unternehmer Josef Schwan, baute erstmal in der Nähe von einem reichhaltigen Moorboden ein kleines Haus mit zwei Wannen für die Moorbäder. Sein Sohn erweiterte das Objekt und öffnete das Moorbad.

Die Gemeinde Osečná hat die Kuranstalt im Jahre 1908 von der Witwe, Frau Schwan gekauft. Da die Anzahl der Kunden immer größer wurde, wurde es im Jahre 1913 entschieden, das ganze Objekt zu modernisieren.

Die Kurgebäuden erhielten ein neues Aussehen und im Jahre 1914 wurde ein Erholungsheim gebaut, das für Kranke als auch für die Rekonvaleszenten (v.a. die Soldaten d. ersten Weltkrieges) bestimmt war.

Im Jahre 1933 war das Kurbad eins der modernsten in unserer Republik. Während des zweiten Weltkrieges diente die Anstalt wieder den Militärbedürfn­issen. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Kurbad Bestandteil der staatlichen Anstalt „Das tschechoslowakische Staatskurbad“, im Jahre 1992 wurde es privatisiert und die Aktiengesellschaft Lázně Kundratice a.s. ist somit entstanden.

Lage des Kurbads nützt die positiven klimatischen Bedingungen des Jeschkengebirges, das das Kurort vor dem kalten nordöstlichen Wind schützt. In der Gegend herum gibt es viele Kieferwälder, Haine, Weiden und Teiche. Das Kurbad Kundratice leistet seinen Gästen Heilbehandlungen, die sehr positive Auswirkungen bei folgenden Erkrankungen des Bewegungsapparates haben: rheumatische Arthrose, Morbus Bechterew, Funktionsstörungen der Wirbelsäule (Wirbelblokaden), chronische Bandscheibensyn­drome und Behandlung nach Bandscheibeno­perationen, Arthrosen, Spondylosen, Spondylarthrosen, gestörte Bewegungsstere­otypen, Muskelrheumatismus und entzündliche, toxische als auch traumatische Erkrankungen von Muskeln, Sehnen und Faszien. Neben diesen Krankheiten kann man positiv auch sekundäre Erkrankungen wie Hyperurikämie, hoher Blutdruck, Ischämie der Beine, Diabetes u.ä. bewirken.

Zum wichtigsten Heilprogramm zählen wir die Bäder im heilenden schwefel- und eisenhaltigen Naturmoorschlammm und diese Behandlung wird je nach Bedarf ergänzt um verschiedene Arten von Massagen, Nadel-, Perl-, Schwefeleisen- und Jodbädern, Hydrotherapie und um viele weitere Behandlungen einschließlich Akupunktur, Gasinjektionen, Kryotherapie und Chiropraktik. Zur Zeit wurde die Applikation von Heilbehandlungen noch um Laser- und Biolampenbehandlung erweitert.

Untergebracht werden die Gäste in Zweibettzimmern mit Zubehör. Verpflegung der Patienten verläuft, einschließlich Diäten, auch direkt im Kurhaus.

Personal der Kuranstalt freut sich auf Ihren Besuch und wünscht allen, die Kundratice für das Ort Ihrer Behandlung auswählen, dass Sie hier Hilfe für Ihre gesundheitliche Probleme finden und dass Sie zu uns in das Kurbad unter Jeschken gern wiederkommen Hier finden Sie uns.


Kommen Sie zu uns, damit Sie von uns gehen können!


Kontakte:
Lázně Kundratice a.s. - Kuranstalt
Lázně Kundratice 134
463 52 Osečná
Telefon:
+420 485 344 203
+420 485 344 211
FAX:
+420 485 344 216
E-mail:
info@laznekundratice.cz
Web:
http://www.laznekundratice.cz

Copyright © 2000-2017, Městský úřad Osečná. Všechna práva vyhrazena. Webmaster: Jiří Hauzer.
Vytvořil rarouš.webdesign, postaveno na redakčním systému Gryphoon.